Gedichte neu

Foto: A. Bruderer

2020

sprache
sprache
aneinander gereihte wortbilder
zerstückeltes haus
wirklichkeit
die erdet
mit ein wenig blau
begrünte erinnerung
versunkene zeit
ab 120120

im anfang
im anfang das licht
licht in gott
gott als licht
scheinend in der dunkelheit
fleisch werdend
uns durchlichtend
voll gnade und wahrheit
wir sahen was ist
wirkend hinter der wirklichkeit
die geöffnete tür
ab 120120

wer ich bin
wer ich bin
wenn ich schreibe
ein singender vielleicht
im versteckspiel des tages
ein suchender
im nachtgrau
ebenen durchwandernd
flüsse überquerend
ein spieler
im vorhof des tempels
ab 150120

eingetaucht
eingetaucht
in die schwarze flut
untergegangen
ab 120620

sitze da
sitze da
denke
sitze immer noch da
ab 120620

zugedeckt mit wörtern
zugedeckt mit wörtern
das gegenwartshaus
erbaut im schwemmland
eingekeilt zwischen
covid 19 und den präsidialen
mitteilungen
ab 020820

gesucht
gesucht im geschichtenhaus
den grund
der trägt
im uferlosen
ab 140119

mitgenommen
mitgenommen
aus dem geschichtenhaus
den klang der worte
jene spur der wahrheit
im verschwebenden wehen
der unendlichkeit
ab 140119

ein gedicht schreiben
ein gedicht schreiben
über die stille
die um mich ist
über den blick aus dem fenster
auf das morgenlicht
das die berge umspielt
über dich
der du neben mir sitzt
schweigend
ein gedicht schreiben
über die stille
ab 150119

erlebt
erlebt
heute morgen
im durchlichteten räum
eine handvoll glück
ab 150119

geerdet
geerdet
im haus meiner kindheit
im wurzelgeflecht
meiner verborgenen träume
mache ich mich auf
im unterwegs meiner begrenzten zeit
ins unbegrenzte
ab 150119

gefunden
gefunden
im dickicht der stimmen
deine stimme
die mich
weiter trägt
ab 280219

liegend im spitalbett
liegend im spitalbett
lese ich karl barths satz
es gäbe zwar
die gottlosigkeit des menschen
nicht aber die menschenlosigkeit gottes
mir gegenüber sämi
schon lange im Spital
mir gegenüber du
ab 0419

Inhaltsverzeichnis: sprachspiel.ch unten links anklicken!